Schlagwort: Mia Steingräber

Geheimnisse unter dem Eis: Mysterienband erschienen

Ein Werkstattbericht von Judith & Christian Vogt

Während eines Eis&Dampf-Workshops auf der Feencon vor einigen Jahren fragte uns Tobias Junge, der schon einige Kurzgeschichten zur Welt beigesteuert hatte, welche verlorenen Geheimnisse denn unter dem Eis verborgen lägen, das sich als dicker Panzer über den Norden Europas gewälzt hatte. Zur selben Zeit kam seitens der Illustratorin Mia Steingräber die Idee auf, die starken visuellen Möglichkeiten, die das Genre Steampunk mit sich bringt, in einem Rollenspielband genauer zu erkunden. Da die beiden Ideengeber zufällig miteinander verheiratet sind und wir Vögte mit ihnen zusammen schon erfolgreich am Groschenheft Die Grüne Fee unter dem gemeinsamen Label Federfechter zusammengearbeitet hatten, entschieden wir uns für eine Kombination beider Ansätze. Auch eine Online-Umfrage der Spieler bestätigte ein großes Interesse für diese beiden Themen.

Unterstützung in Bild und Text

Um dem visuellen Anspruch gerecht zu werden, konnten wir den Uhrwerk Verlag davon überzeugen, diesmal auf Vollfarbe zu setzen. Klaus Erkens passte dafür das bisher schwarz-weiße Layout an und verlieh ihm eine schicke Bronzeoptik.Wir holten für die Texte noch die Eis&Dampf-Veteran*innen Dominic HladekJörg Hagenberg und Hannah Möllmann mit ins Boot und begrüßten Lena Richter als neue Eis&Dampf-Autorin. Alle Illustrationen sowie das Cover stammen diesmal von Mia Steingräber. Tatsächlich stellten diesmal einige Illustrationen die Basis für die Texte da, nicht umgekehrt, wie es üblicherweise bei Rollenspielpublikationen der Fall ist.

Den Mysterienband findet ihr im Uhrwerk-Shop als vollfarbiges Heft für 19,95 EUR und als PDF für 9,99 EUR.

Was ist dabei herausgekommen?

Geheimnisse unter dem Eis behandelt 14 Mysterien aus der Welt von Eis&Dampf, sowohl Personen, als auch Lokationen, alle versehen mit einer wunderbaren Illustration, was den Band gleichzeitig zu einem kleinen Kunstwerk macht. Hier werden aus dem Grundregelwerk angedeutete Mysterien der Welt genauer betrachtet: Shellys, Agenten, Stürzer, Puppen, Psionik und die Dᴂmonen der Physik dürfen in einem solchen Band nicht fehlen! Aber wir reisen auch zu neuen Regionen: das ferne Indien und das fortschrittliche Ostafrika, Städte in Vulkanen, unter dem Meer und über den Wolken. Gleich zwei Mysterien befassen sich mit dem Fortgang des Romans Die verlorene Puppe, womit auch Einwohner des amerikanischen Kontinents vertreten sind.

Das größte Geheimnis

Aber welches Geheimnis liegt denn nun unter dem Eis? Ein Mysterium beschäftigt sich mit einer untergegangenen, hochtechnisierten Zivilisation in Doggerland, welches vor vielen tausend Jahren in der Nordsee versank. Die Überreste jenes Volks werden gerade von den sich bewegenden Eismassen zutage gefördert, etwa in Form von oktaederförmigen Bernsteinen mit außergewöhnlichen elektrischen Eigenschaften. Dieses Mysterium und eine damit einhergehende weltumspannende Gefahr verbindet vergangene und künftige Publikationen aus der Welt von Eis&Dampf in einem losen Handlungsbogen miteinander. Die versunkene Hochkultur beeinflusste etwa das antike Ägypten, was in vergangenen Kurzgeschichten und einem künftigen Roman behandelt wird, und die Ereignisse in Rummelten – zu erleben in der Abenteuersammlung Kreuzkönig.

Viel Spaß mit den Geheimnissen unter dem Eis!

Eis&Dampf wünscht schöne Weihnachten!

mit diesem Bild aus dem eisigen Zarenreich von Mia Steingräber. Eine ruhige Zeit und erholt euch gut!

„Die verlorene Puppe“ ist erschienen!

Gestern war es endlich so weit: Auf der Dreieich-Con konnten wir den zweiten Roman aus der Welt von Eis&Dampf, „Die verlorene Puppe“, mit unseren gierigen Griffeln an uns reißen! 

wp_20161119_13_02_30_proDie Premierenlesung war schön – danke an Henning Mützlitz und Christian Kopp für Fotos und an alle Zuhörer fürs Interesse! Auch am Uhrwerk / Feder&Schwert-Stand haben wir noch interessante Gespräche mit Lesern und E&D-Spielern geführt. Cool. ^_^ Ebenfalls toll ist, dass wir auch schon Live-„Reaction“-Kommentare im Facebook-Chat bekommen! (Das eBook ist schon erhältlich, das Print wird diese Woche ausgeliefert.)

Apocalastico

Apocalástico – von Mia Steingräber

Wir sind sehr gespannt, wie unser zweiter Steampunk-Roman bei euch ankommt. Er ist übrigens unabhängig von der ersten „Puppe“ lesbar und entdeckt einen bisher blinden Fleck der Weltkarte. ;) Eine ganz dezente Andeutung darauf könnt ihr hier  mit Hannah Möllmanns neuer Karte entdecken!

Außerdem gibt es von Testleserin Mia Steingräber schon seit geraumer Zeit phantastische Fanart zu „Die verlorene Puppe“ – die Protagonisten Ferenc und Yue, Akrobaten am Trapez und auf dem Seil. Diesmal spielt ein nicht unwesentlicher Teil der Handlung unter Artisten – der fliegende Zirkus „Apocalástico“ gerät in Spanien in die Gewalt von Entführern. Doch an Bord des Zirkusluftschiffs schlummern Geheimnisse, und nicht jeder Akrobat ist, was er zu sein scheint …

Weiter nördlich in der Welt von Eis&Dampf begibt sich hingegen ein friesisches Luftschiff unter der Führung von Kapitänin Haukesdottir auf eine Reise ins Nirgendwo …

Und falls ihr eure Erinnerung an die erste „Puppe“ auffrischen möchtet: Uns wurde ein weiteres Bild zugestellt, vermutlich von Naðan von Erlenhofen persönlich. Die Luftschlacht um Helgoland. Große Klasse, vielen Dank an beide Künstler! :D

nathurn-stak

Nathurn Stak

Ausmalen für Æronauten

Mit der Grünen Fee liegt die letzte Publikation aus der Welt von Eis&Dampf nun schon eine kleine Weile zurück und mit Die verlorene Puppe steht die nächste vor der Luke. Damit wir nicht an Höhe verlieren, werfen wir in der Zwischenzeit noch ein paar Kohlen nach und Ballast ab. Hier also ein kleiner Wettbewerb mit spannenden Preisen.

Was müsst ihr tun?

Adobe Photoshop PDF

Mal! Mich! An!

Ausmalbilder für Erwachsene liegen gerade voll im Trend. Und da die Schnittmenge mit E&D-Lesern und -Spielern vermutlich gegen null trudelt, liegt für unseren immaginären Marketingberater nichts näher, als einen Ausmalwettbewerb auszurichten. Genial. Mia Steingräber war so nett und hat uns eine automatische Fee zur Verfügung gestellt, an der ihr eure Buntstifte und Farbkästen austoben dürft. Hier euer Fahrplan:

  1. Das Bild als PDF herunterladen. Download
  2. Die Fee ausdrucken und ausmalen (oder, wenn es uuuunbedingt sein muss, digital rausputzen). Falls ihr Kinder habt, können die das auch machen, oder ihr tut so als ob.
  3. Telegraphiert o. ä. euer Meisterwerk bis zum 11. Dezember 2016 an uns. Pro Teilnehmer sind auch mehrere Beiträge möglich. Klar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und mit eurer Einsendung geht auch das Einverständnis einher, dass wir sie auf der Seite veröffentlichen dürfen.
  4. Daumen drücken.

Was könnt ihr gewinnen?

  1. Platz: Mia zeichnet einen Wunschcharakter aus der Welt von Eis&Dampf. Das kann ein eigener Charakter sein oder eine Figur aus den Romanen, Kurzgeschichten, der Fee etc. (Stilbeispiel siehe unten).
  2. Platz: Das letzte verbliebene Promobild zum Erscheinen der Grünen Fee (siehe unten). Ist natürlich ein Original und ein Unikat.
  3. Platz: Ein druckfrisches Exemplar des neuen Romans Die verlorene Puppe von Judith und Christian Vogt.

Die Grüne Fee – a penny dreadful!

Fee1Mit „Die Grüne Fee“ erweitern wir die Welt von Eis&Dampf um ihr erstes Groschenheft! Aufgrund der Inflation seit der Eiszeit im 19. Jahrhundert liegt der Groschen mittlerweile bei 3,50 €. Dafür erhält der geneigte Leser sechs neue, pulpige, steampunkige Kurzgeschichten aus der Welt von Eis&Dampf, jede einzelne liebevoll illustriert von Mia Steingräber und Caryad. Geschrieben haben hierbei neben Christian und Judith auch Tobias Junge und Mia, die hier ihre erste literarische Veröffentlichung hinlegt.

Richtig hübsch und leicht zu haben

Die Idee dazu kam uns im vergangenen Jahr – unsere Power und Begeisterung zu bündeln und ein richtig hübsches Heft auf die Beine zu stellen. Wir haben uns ein paar Unterstützer gesucht, die im Heft mit stilechter Werbung erwähnt sind und haben den Druck ansonsten auf eigene Kosten und erstmalig ganz ohne Verlag gestemmt. Na ja – fast ganz ohne Verlag: Obwohl wir die Fee im Print nur direkt aus unseren Wohnzimmern vertreiben (sie ist nicht im Buchhandel und nicht beim großen A zu haben), möchten wir beim eBook auf die bereits vorhandenen Strukturen von Feder&Schwert und Uhrwerk zurückgreifen und werden das eBook in Kooperation mit dem Verlag anbieten. Zunächst ist aber nur das Print erhältlich und bestellbar, und zwar HIER!

Wir freuen uns über Bestellungen – und wer noch zögert, kann sich dieses Durchgeblättert-Video ansehen:

Fiasko und Die Grüne Fee

13725117_1782821895298417_8317298623404912784_oLange gabs nichts Neues in der Welt von Eis&Dampf – das heißt nicht, dass wir an nichts gearbeitet hätten. ;) Zwischenzeitlich ist zusammengewachsen, was hoffentlich zusammen gehört: Uhrwerk und Feder&Schwert, die beiden Verlage von den Romanen, der Kurzgeschichtensammlung und dem Rollenspiel zu „Eis&Dampf“ sind jetzt beide unter dem Dach des Uhrwerk-Verlags. Wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeiten!

Unser Groschenheft „Die Grüne Fee“, das zusammen mit Mia Steingräber und Tobias Rafael Junge entstanden ist, steht in den Startlöchern bzw. liegt beim Drucker und wir bringen es euch im Juli zur FeenCon mit.

Außerdem gibt es etwas Neues für die Fiasko-Spieler unter euch – ein Playset zur Welt von Eis&Dampf von Jörg Hagenberg! Ihr könnt es euch hier direkt herunterladen und losspielen – wir freuen uns natürlich über Rückmeldung!

Die Weihnachtsfee ist da!

Wer von euch schaut noch nicht alljährlich in Mia Steingräbers Adventskalender? Der sei angehalten, es zu tun, denn es ist jedes Jahr 24x tolles Artwork dabei.

Außer in diesem Jahr. Diesmal ist es nur 23x cooles Artwork – und einmal die Premiere von Mias erster Kurzgeschichte „Das Mädchen auf dem Eis“ als Preview zu unserem neusten gemeinsamen Vorhaben, dem Groschenheft „Die Grüne Fee“. Na ja, da das Cover der Grünen Fee schon im PDF enthalten ist, ist es also doch 24x cooles Artwork PLUS eine Kurzgeschichte, die ich persönlich ja gern als „goldig“ bezeichnen würde, wenn das nicht so ein kitschiges Wort wäre.

Gebrauchsanleitung

Update

Auch der 8. Dezember stand im Zeichen von „Eis und Dampf“: Mia hat die 2016 erscheinende „verlorene Puppe“ testgelesen und die Protagonisten Ferenc und Yue gleich auf einem fabelhaften Zirkusplakat in Szene gesetzt. Das Ergebnis seht ihr hier.

Gratis-Szenario „Moulin Rouge“

Wir freuen uns, dass Sarah Manthey, der „Eis&Dampf“ die Beschreibung des Zarenreichs und den Blickpunkt Paris verdankt, das Szenario „Moulin Rouge“ als Download-Content zur Verfügung gestellt hat! Layouter Klaus hat’s schick gemacht, und HIER kommt ihr zu unserer neuen Unterkategorie „Spielhilfen“, die wir hoffentlich bald mit noch mehr Leben füllen können.

Danke, liebe Sarah! Wir freuen uns auf einen Ausflug in die rote Mühle.

Bonusbild

Außerdem garniere ich diesen Eintrag mit einem Bild von Mia Steingräber. Was es damit auf sich hat … erfahrt ihr bald. :)

fair_well

© 2019 Eis und Dampf

Theme von Anders NorénHoch ↑